• CC

Wiedereröffnung verschoben

Hua Hin 1. Oktober Wiedereröffnung verschoben, neues Datum wartet noch auf CCSA-Genehmigung



Nach einer Woche gemischter Botschaften und widersprüchlicher Aussagen wurde die Wiedereröffnung von Hua Hin für geimpfte ausländische Touristen am 1. Oktober verschoben, räumten lokale Beamte ein.


Anstatt am 1. Oktober wieder zu öffnen, könnten Hua Hin und Cha Am nun nach neuen Plänen grünes Licht für die Wiedereröffnung für geimpfte ausländische Touristen ab Mitte Oktober geben.

Die geänderten Pläne sollen bei einer Sitzung am 27. September dem thailändischen Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) vorgelegt werden.


Eine Sitzung des Nationalen Ausschusses für übertragbare Krankheiten Thailands unter dem Vorsitz von Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul hat den Plänen bereits am Donnerstag (23. September) zugestimmt.

Nach dem Treffen sagte der Generaldirektor des Department of Disease Control (DDC), Dr. Opas Karnkawinpong, dass Hua Hin und Cha Am ab „Mitte Oktober“ wiedereröffnet werden können.

Thailands andere Touristenziele, nämlich Bangkok, Chiang Mai und Pattaya, sollen voraussichtlich ab dem 1. November geöffnet werden, sagte der Tourismus- und Sportminister Pipat Ratchakitprakan in einem Interview mit lokalen Medien.


Herr Pipat fügte hinzu, dass das Ministerium die Anpassung am 27. September dem Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA), der COVID-19-Taskforce des Landes, zur Genehmigung vorlegen werde.

„Ausgehend von der Einschätzung der aktuellen COVID-19-Situation und der allgemeinen Bereitschaft in verschiedenen Bereichen möchten wir den Zeitplan für die Wiedereröffnung dieser Schlüsselstädte weiter verschieben“, sagte Pipat.


„Eines der wichtigen Kriterien, die wir vor der Wiedereröffnung erfüllen müssen, ist, dass mindestens 70 Prozent der Bevölkerung in diesen Gebieten vollständig geimpft sind, aber dieses Ziel wurde nicht erreicht“, sagte er.


Die Kommentare von Herrn Pipat spiegeln diejenigen wider, die Thanet Phetsuwan, stellvertretender Direktor für Kommunikation und Marketing bei der thailändischen Tourismusbehörde (TAT), Anfang dieser Woche gemacht hat.



Lokale Beamte bestätigen die Verschiebung der Wiedereröffnung von Hua Hin


Inzwischen haben lokale Beamte eingeräumt, dass die Wiedereröffnung von Hua Hin am 1. Oktober nicht mehr stattfinden und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird.

Dr. Suriya Kuharat stimmte zu, die Eröffnung von Hua Hin auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Dr. Suriya sagte, die Verschiebung der Eröffnung der Stadt sei eine Gelegenheit für Unternehmer, bessere Service- und Sicherheitsstandards zu entwickeln.


Herr Krot Rojanasathien, der Vorsitzende des Hua Hin Recharge Project, sagte, dass das Impfziel von 70 % für Hua Hin zwar bis Ende September erreicht wird, aber weitere zwei Wochen erforderlich sind, um die Immunität bei Menschen aufzubauen, die den Impfstoff erhalten.

Desswegen würde es sinnvoller sein, den Plan, Hua Hin für ausländische Touristen ab dem 1. Oktober wiederzueröffnen, zu verschieben.


Herr Sirisak Sirimangkala, stellvertretender Gouverneur der Provinz Prachuap Khiri Khan, leitete am Donnerstag (23. September) ein Treffen mit dem Ziel, eine Standardbetriebsplan-Arbeitsgruppe (SOP) einzurichten, um die Wiedereröffnung von Hua Hin zu unterstützen.

Ein Teil der Aufgabe der Gruppe wird es sein, einen Reaktionsplan für den Fall zu erstellen, dass die Infektionen nach der Wiedereröffnung zunehmen.


Ein Thema, das derzeit diskutiert wird, ist, Reisende in die 14 Provinzen in Südthailand zu raten, Hua Hin zu meiden, indem sie die Umgehungsstraße Cha-Am nach Pranburi benutzen, um das Risiko potenzieller Infektionen in der Stadt zu verringern.


Quelle:


139 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen