• CC

Thailands Tourismusministerium will bis nächsten Januar das ganze Land wiedereröffnen

BANGKOK (NNT) – Das thailändische Tourismus- und Sportministerium strebt an, das ganze Land bis Januar nächsten Jahres ohne Quarantäne zu öffnen, abhängig von der landesweiten Herdenimmunität.


Minister Phiphat Ratchakitprakarn sagte, Bangkok solle im Oktober als Teil der zweiten Phase wiedereröffnet werden, diese Phase wurde jedoch auf November verschoben, da die Mehrheit der Einwohner ihre zweite Impfdosis erst Ende Oktober erhalten wird. Unterdessen werden Chiang Mai, Prachuap Khiri Khan (Hua Hin) und Chon Buri (Pattaya) wie geplant am 1. Oktober stattfinden.


Er sagte, bei einem Treffen zwischen dem Ministerium und der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) sei vereinbart worden, einige Provinzen in die dritte Phase der Wiedereröffnung im Rahmen des „7+7“-Erweiterungsprogramms aufzunehmen. Damit gibt es ab 15. Oktober 25 Provinzen, die Touristen über das „Sandbox“-Programm als zweite Destination nach sieben Tagen in Phuket, Samui, Chiang Mai, Chon Buri, Prachuap Khiri Khan, Phetchaburi oder Bangkok betreten können.


Herr Phiphat sagte, das Ministerium müsse diese Liste dem Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA) vorschlagen, um rechtzeitig eine angemessene Menge an Impfstoffen zuzuteilen. Erreicht die Impfung in bestimmten Gebieten jedoch nicht das erforderliche Niveau, können ausgewählte Bezirke isoliert werden oder eine versiegelte Route ist im Anfangsstadium möglich.


Quelle:


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen