• CC

Die Thai Travel Agents Association fordert einen quarantänefreien Tourismus

BANGKOK Der Verband der thailändischen Reiseagenturen „Thai Travel Agents Association“ fordert einen quarantänefreien Tourismus um das Überleben der Tourismus Industrie zu sichern.


(scroll down for english)


Das Einrichten von Reiseblasen zwischen den Ländern mit geringem Risiko ohne Quarantäneanforderungen ist für die Tourismusbranche von entscheidender Bedeutung, da sich die Nachfrage nach ausgehenden Reisen mittlerweile bei vielen Touristen aufgestaut hat, so die Thai Travel Agents Association (TTAA).

Suthiphong Pheunphiphop, der Präsident der TTAA sagte, wenn es in Thailand oder Übersee keine rasche Eskalation der Fälle gibt, könnte sich die Tourismusstimmung bis zum nächsten Juni 2021 allmählich verbessern, beginnend mit Touristen aus Südostasien, insbesondere wenn die Einreise ohne eine obligatorische Quarantäne erlaubt ist.

Er sagte, dieser erste Schritt sei eine gegenseitige Vereinbarung, die es den thailändischen Reiseveranstaltern im Ausland ermöglichen würde, diesen Markt durch das Auffüllen von Flügen in das Königreich wieder hereinzuholen.


„Das Erfordernis von Quarantänen ist ein Hindernis für den Tourismus. Wenn Menschen ohne Bedenken hinsichtlich der Quarantäne sowohl in die Ziel, als auch in die Herkunftsländer reisen können, werden mehr Reisen unternommen, auch ohne Impfstoff“, sagte Suthiphong.

Während einige frühestens Mitte nächsten Jahres mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus rechnen, besteht bei Reisenden, die bereit sind, sich an die Sicherheitsmaßnahmen anzupassen und sich im Ausland zu schützen, ein Nachholbedarf, sagte er.

Die Menschen haben ihre Lebensweise während des Ausbruchs angepasst, und der Wunsch zu reisen, nachdem sie länger als ein Jahr in ihrem Land eingesperrt waren, wird dazu beitragen, dass der Outbound-Markt ab Mitte nächsten Jahres wiederbelebt wird, sagte Suthiphong.

Er sagte, ein Indikator für die ausgehende Nachfrage seien die Olympischen Spiele in Tokio, die für Juli und August nächsten Jahres geplant seien. Japan bleibt ein beliebtes Reiseziel unter den thailändischen Touristen.


Es gibt einen großen Teil der Thailänder, die immer noch weltberühmte Sportereignisse miterleben wollen, wenn sie stattfinden, sagte Suthiphong.

All diese Erwartungen hängen von den Reiseblasen zwischen Thailand und den Partnerländern ab. Reiseveranstalter müssen strenge Regeln der Ministerien für öffentliche Gesundheit und Außenministerium befolgen, da die Situation ungewiss ist und die meisten Länder es vorziehen, dass ihre Bürger den lokalen Tourismus unterstützen, um die Wirtschaft wiederzubeleben.

Die Hälfte der 800 ausgehenden Reiseveranstalter, die TTAA-Mitglieder sind, sind zur Zeit noch vorübergehend geschlossen.


„Der Verband muss die Mitglieder ermutigen, sich auf den Inlandsmarkt zu konzentrieren, um zu überleben, bis die internationalen Einträge im nächsten Jahr wieder aufgenommen werden können“, sagte Suthiphong weiter.

Die Outbound-Betreiber hoffen auch, ihre Dienste anbieten zu können und durch den Inlandsreisesubvention mehr Einnahmen zu erzielen, indem sie den Einheimischen, die daran gewöhnt sind, mehr in anderen Ländern auszugeben, Premium-Inlandstourenpakete anbieten.

Die Pakete werden auf durchschnittlich 10.000 Baht für dreitägige Reisen zu Zielen, die Flugreisen erfordern, und 30.000 Baht für siebentägige Reisen geschätzt.

Laut TTAA gab es 2019 rund 11 Millionen ausgehende thailändische Touristen, die 430 Milliarden Baht im Ausland ausgaben.


Quelle:

(English version)




Thailand TIP ONLINE

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Pinterest - White Circle

© 2016 - 2020 by take a breath, Alle Rechte vorbehalten.