• FA

Gesundheitsattest für Führerscheinbewerber

BANGKOK: Ab 1. März müssen Führerscheinbewerber eine neue Form des ärztlichen Attests von einem qualifizierten Arzt vorlegen, der bescheinigt, dass sie frei von fünf Krankheiten sind: Elephantiasis, Tuberkulose, Alkoholismus, Lepra und Drogenabhängigkeit.

Der Generaldirektor der Straßenverkehrsbehörde, Sanit Promwong, sagte weiter, Bewerber für einen Führerschein müssten ihre Krankenakte vorlegen bzw. das Formblatt zu Unfällen, Operationen und Behandlungen in Krankenhäusern ausfüllen. Ärzte, die den Bewerbern die Bescheinigungen ausstellen, müssen bescheinigen, dass keine Geisteskrankheit, Symptome von Drogenmissbrauch, chronischem Alkoholismus, Lepra und von Tuberkulose im gefährlichen Stadium vorliegen. Alle Kraftfahrer, die bereits einen Führerschein haben, an Krampfanfällen oder Bluthochdruck leiden, die zu Unfällen führen können, kann künftig der Führerschein entzogen werden. Gemäß dem stellvertretenden Generalsekretär des Medizinischen Rates, Dr. Itthiporn Khanacharoen, hat der Medical Council die neue Form der ärztlichen Atteste gebilligt. Sie besteht aus zwei Teilen. Ein Teil ist vom Antragsteller auszufüllen, der seine Krankheiten angeben muss, auch wenn sie von den Ärzten nicht entdeckt werden. Der zweite Teil wird von Ärzten ausgefüllt, die die Untersuchung ausführen.

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Pinterest - White Circle

© 2016 - 2020 by take a breath, Alle Rechte vorbehalten.